Zum Hauptinhalt springen

Forsthaus im Höllbach bleibt

Die alte Forsthütte im Plasselbschlund wird nun doch nicht abgerissen. Ein Initiativkomitee hat mit Erfolg Verhandlungen für den Erhalt und eine alternative Nutzung geführt.

Die geschichtsträchtige Höllbach-Hütte, wie das Forsthaus Hölli im Plasselbschlund auch genannt wird, soll neu genutzt werden.
Die geschichtsträchtige Höllbach-Hütte, wie das Forsthaus Hölli im Plasselbschlund auch genannt wird, soll neu genutzt werden.
Charles Ellena/FN

Das geschichtsträchtige Forsthaus Hölli im Plasselbschlund – oder Höllbach-Hütte, wie es im Volksmund heisst – sollte abgerissen werden. So hat es das Amt für Wald, Wild und Fischerei des Kantons Freiburg beschlossen. Doch gegen das Vorhaben hat sich in den letzten Monaten Widerstand geregt. Vor allem in der Gemeinde Plasselb und in Forstkreisen ist man sich der historischen Bedeutung des Forsthauses bewusst (siehe Kasten). Es bildete sich das Initiativkomitee «Rettung des Forsthauses Hölli» unter der Leitung von Felix Bürdel, Alt-Ammann von Plasselb. «Uns war klar, dass das Forsthaus erhalten werden muss», erklärt er. Das Gebäude sei eine Erinnerung an die Pionierarbeit, die in diesem Waldgebiet geleistet wurde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.