Zum Hauptinhalt springen

FDP erfolgreich in der Stadt Freiburg

Die FDP hat am Sonntag bei den Gemeindewahlen in der Stadt Freiburg ihr Ziel erreicht und ihren 2006 verlorenen Sitz in der Stadtregierung zurückgeholt. Grosse Verliererin ist die CVP, die einen ihrer zwei bisherigen Sitze verliert.

Wie erwartet kann die Linke, die geeint zu den Wahlen antrat, ihre drei Sitze halten und behält die Mehrheit in der Exekutive. Ammann Pierre-Alain Clément (SP) und Madeleine Genoud-Page (CSP) wurden wiedergewählt. Thierry Steiert (SP) zieht neu in die Stadtregierung ein. Die bisherige SP-Vertreterin Marie-Thérèse Maradan hat die Partei verlassen.

Für die FDP zieht Antoinette de Weck in den Gemeinderat ein, für die CVP der Bisherige Jean Bourgknecht. Nicht mehr gewählt wurde hingegen Charles de Reyff von der CVP.

SDA/jek

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch