Zum Hauptinhalt springen

Drei gehören zu Bern

Nicht der ganze Kanton Freiburg profitiert von der Neuen Regionalpolitik (NRP). Denn die Gemeinden Bösingen, Wünnewil-Flamatt und Schmitten sind der Agglomeration Bern zugeordnet.

Findet es «unverständlich», dass die Gemeinden Bösingen, Wünnewil-Flamatt und Schmitten der Agglomeration Bern angeschlossen sind: Staatsrat Beat Vonlanthen.
Findet es «unverständlich», dass die Gemeinden Bösingen, Wünnewil-Flamatt und Schmitten der Agglomeration Bern angeschlossen sind: Staatsrat Beat Vonlanthen.
Charles Ellena

«Unverständlich», findet Staatsrat Beat Vonlanthen. «Wir wollen erreichen, dass diese Gemeinden Freiburg zugeschlagen werden. Der Staatsrat will, dass der Status neu diskutiert wird.» Gemäss Vonlanthen hatte das Bundesamt für Statistik die drei Sensler Gemeinden aufgrund der Pendlerströme Bern zugeordnet. «Staatssekretär Gerber hatte mir gesagt, es gebe klare Regeln, und da könne man keine Ausnahme machen», so Vonlanthen. Man habe aber auch gesagt, es sei rein administrativ. «Zwei Jahre später muss man aber feststellen: Es hat sehr wohl Folgen. Es ist nicht vorstellbar, dass Bern die Freiburger Gemeinden im Rahmen der NRP unterstützt.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch