Zum Hauptinhalt springen

Die Modelleisenbahn-Börse trotzt dem Internet

Seit über 20 Jahren treffen sich einmal im Jahr Modelleisenbahn-Freunde an einer Börse in Kerzers. Trotz Onlineshops sei das Bedürfnis gross, sagt der Organisator.

Peter Kaltenrieder: «Es ist eine besondere Erfahrung, die Modelle selber zu sehen und in den eigenen Händen zu halten, anstatt sie einfach mit einem Klick im Internet zu bestellen.»
Peter Kaltenrieder: «Es ist eine besondere Erfahrung, die Modelle selber zu sehen und in den eigenen Händen zu halten, anstatt sie einfach mit einem Klick im Internet zu bestellen.»
FN/Charles Ellena

Vor 21 Jahren rief der Modelleisenbahn-Liebhaber Peter Kaltenrieder in Kerzers eine Modelleisenbahn-Börse ins Leben. 1994, bei der ersten Austragung, fand sie noch in einem Saal im Restaurant Bahnhof statt. Bereits im zweiten Jahr dann in der grösseren Seelandhalle. Nun kommt es am Samstag bereits zur 21.Durchführung. Rund 25 Aussteller sind vertreten, erwartet werden rund 200 Besucher.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.