Zum Hauptinhalt springen

Ausgebüxte Kuh schwamm durch die Saane

Am Samstag flohen zwei Kühe nahe Freiburg aus ihrem Gehege. Nach einer Reise durch Steilhang und Saane konnten die Tiere wohlauf wieder nach Hause gebracht werden.

Wieder zurück bei der Herde: die zwei «Angus»-Kühe von Pierrafortscha.
Wieder zurück bei der Herde: die zwei «Angus»-Kühe von Pierrafortscha.
BT/Oliver Gresset

In Pierrafortscha, wenige Kilometer östlich von Freiburg, verliessen am Samstag zwei Kühe unbemerkt ihre Wiese. Ihre Flucht führte sie zunächst einen Steilhang hinunter ans Ufer der Saane. Eine Kuh durchquerte anschliessend schwimmend die Saane. Der Wildhüter konnte sie am anderen Ufer mit einer Pistole betäuben.

Nachdem die andere Kuh zunächst nicht gefunden werden konnte, wurde die Seepolizei alarmiert. Mithilfe von Booten und dem Wildhüter konnte das flüchtige Tier schliesslich gefunden und ebenfalls betäubt werden.

Per Helikopter und Anhänger nach Hause

Die Kuh, die sich in die Saane begeben hatte, wurde per Helikopter, die andere per Anhänger zurück in den Heimatstall gebracht. Wie die Kantonspolizei Freiburg mitteilte, sind beide Kühe wohlauf.

pd/pk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch