Zum Hauptinhalt springen

40-Jähriger bei Arbeitsunfall gestorben

Am Freitagnachmittag ist bei einem Arbeitsunfall in Freiburg ein 40-jähriger Mann gestorben. Er wurde von einer Bohrmaschine erschlagen.

Der Unfall hat sich um 13.40 Uhr auf dem Chemin de Palatinat ereignet, wie die Kantonspolizei Freiburg mitteilt. Der 40-Jahrige war mit Arbeiten an der Poya Brücke beschäftigt, als er von einer Bohrmaschine getroffen wurde. Er starb noch vor Ort. Eine Untersuchung wurde eingeleitet.

pd/mau

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch