2016: Eine Revolution in Murten

Auf die Murtenschlacht folgt die Helvetische Revolution. Für 2016 ist das nächste historische Theater vorgesehen.

Die vier Produzenten von Murten Productions und der Autor bewacht vom französischen Soldat Jean-Roche Coignet (Mitte): Von links nach rechts, Morena Neuhaus, Daniel Howald, Markus Ith, Marc Wälti und Martina Schelker.

Die vier Produzenten von Murten Productions und der Autor bewacht vom französischen Soldat Jean-Roche Coignet (Mitte): Von links nach rechts, Morena Neuhaus, Daniel Howald, Markus Ith, Marc Wälti und Martina Schelker. Bild: zvg

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wer in der Schule nicht aufgepasst hat, kann nächstes Jahr seine Geschichtskenntnisse um ein Kapitel auffrischen: Die Eventfirma Murten Productions bereitet ein weiteres historisches Stück vor. Es handelt von der Helvetischen Revolution von 1798. Damals marschierten französische Revolutionstruppen in die Schweiz ein.

An der Medienkonferenz vom Mittwoch in Bern berichtete der Historiker Jürg Stussi Lauterburg historische Fakten. Jean Roche Coignet berichtete als fiktiver französischer Soldat, was sich damals abspielte: «Wir haben die schlappen Berner weggeputzt.» Diese seien schlecht bewaffnet gewesen und ausserstande, den Besetzern Widerstand zu leisten.

Kriegerische Jahre

Im Stück von Daniel Howald ist es eine junge Frau, die sich wehrt und in der Zeitung die Worte Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit schreibt. Im Waisenvater und Pädagogen Johann Heinrich Pestalozzi findet sie einen Verbündeten. Die beiden zahlen einen hohen Preis für ihr Engagement in dieser überaus dramatischen Phase der Schweizer Geschichte. Es gab landesweite Macht- und Freiheitskämpfe, sogar Russland mischte sich ein. Ruhiger wurde es erst nach Unterzeichnung der Mediationsakte von 1803, mit der die heutige föderalistische Schweiz mit 19 Kantonen ihren Anfang nahm.

Noch keine Details

Detaillierte Informationen zum Freilichtspiel gibt es erst im nächsten Frühjahr. Das Stück ist noch in Arbeit. Organisatorisch und emotional soll es aber am Erfolg von «1476» anknüpfen, das 32'000 Personen besucht haben.

Das neue Freilichtspiel wird unter der Regie von Mirco Vogelsang aufgeführt, auf der Freilichtbühne am Hügel über Murten und dem See. Neben dem Theater will man auf noble Gastronomie und grosse Unterhaltung setzen. Die 1350-plätzige Tribüne möchten die Organisatoren 32-mal füllen. Trotz Sponsoren sind gewichtige Einnahmen nötig: Für den Grossanlass sind 4,2 Millionen Franken budgetiert. Gestern ist der Vorverkauf bei Starticket angelaufen.

www.helvetische-revolution.ch (Berner Zeitung)

Erstellt: 18.06.2015, 08:33 Uhr

Artikel zum Thema

Nach der Schlacht die Revolution

Murten Im Frühsommer 2016 soll das nächste grosse Freilichttheater oberhalb von Murten aufgeführt werden. Dieses Mal geht es um die helvetische Revolution. «1476» soll zu einem späteren Zeitpunkt eine Reprise erleben. Mehr...

Marktplatz

Immobilien

Kommentare

Blogs

Foodblog Insekten-Dinner im Werkhof

Serienjunkie Pferdestarke Frauen

Newsletter

Das Beste aus der Region.

Jeden Freitag um 16 Uhr Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Durchblick: Ein Mann mit einem Pilotenhut macht sich bereit um ein Foto in einer Cockpit Attrappe zu machen. (20.September 2017)
(Bild: AP Photo/Andy Wong) Mehr...