Zum Hauptinhalt springen

Frage der Einstellung

handballDer BSV Bern Muri hat die Partie beim Neuntplatzierten Gossau mit 29:36 verloren.

«Es gibt keine Entschuldigung für diese Leistung. Wir sind schlicht nicht mit der richtigen Einstellung ins Spiel gegangen», sprach Alex Milosevic, der Trainer des BSV Bern Muri, Klartext. Die Berner hatten das Auswärtsspiel bei Fortitudo Gossau mit 29:36 verloren. Der BSV war einem Kontrahenten unterlegen, den er im September mit 38:26 bezwungen hatte und der als Abstiegskandidat gehandelt wird. «Gossau ist seither nicht besser geworden», so Milosevic. «Es lag nur an uns, dass das Spiel so geendet hat. Wir müssen in jeder Partie maximale Leistungsbereitschaft zeigen, sonst verlieren wir Spiele wie in Gossau», erhob der Trainer klare Forderungen. Weil St.Otmar St.Gallen bei Wacker Thun gewann, beträgt der Vorsprung der Berner auf die unter dem Strich klassierten St.Galler nur noch einen Punkt. Um wieder auf die Erfolgsstrasse zurückzukehren, gibt es für Milosevic nur eines: «Wir müssen bereits im Training mit einer Einstellung ans Werk gehen, als würden wir ein wichtiges Spiel bestreiten.»rpb>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch