Zum Hauptinhalt springen

Fortschritte durch Bleiben

fussballDer Angreifer

Die Konturen der Arena Thun stehen längst. Die Spieler des Berner Oberländer Super-League-Teams überzeugen sich regelmässig von der Entwicklung der Fussballstätte, die diesen Sommer bezugsbereit sein soll. Als Eigengewächs, das seit je in Thun lebt, ist Stephan Andrist besonders angetan vom Stadion, das ab der nächsten Saison die Bleibe sein wird. «Ich war kürzlich wieder dort. Mir gefällt, was da gebaut wird», sagt der 23-Jährige. Die Aussicht auf Einmarsch in der modernen Arena war für den Angreifer ein Grund, den Vertrag mit dem FC Thun zu verlängern. Der Oberländer fühlt sich überdies sehr wohl im Team Murat Yakins. «Den Trainer schätze ich sehr; er wird uns noch viel beibringen.» Andrist glaubt, in Thun weitere Fortschritte zu machen. Gemäss Kontrakt bleibt er zumindest bis 2013 bei den Oberländern. Erst will sich der Offensivspieler nun den Stammplatz zurückerobern. Beim FC Thun wurden zudem die Verträge der aufstrebenden Nachwuchsspieler Kevin Bigler (19-jährig; bis 2015) und Michael Siegfried (22; 2012 mit Option) verlängert.ahw>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch