Zum Hauptinhalt springen

Finanzwelt im Visier

Stadt BernRund 100 Occupy-Bern-Aktivisten haben am Samstag auf dem Bundesplatz in der Stadt Bern gegen die Machenschaften der Finanzwelt und das Wirtschaftssystem protestiert. Die Initianten hatten 200 bis 300 Teilnehmer erwartet. Ein Peace-Keeper, wie sich die Occupy-Aktivisten nennen, sagte: «Zugegeben, es kamen nicht so viele Leute wie angenommen.» Aber es gehe nicht um die Anzahl Teilnehmer, sondern um die Sache. Die Veranstaltung verlief friedlich. Die Stadt Bern hatte den Anlass nicht bewilligt, tolerierte ihn aber, weil sich die Aktivisten verpflichteten, den Platz nur am Nachmittag zu beanspruchen. Der Berner Polizeidirektor Reto Nause (CVP) bestätigte, dass sich die Aktivisten an sämtliche Abmachungen gehalten hätten. toc>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch