Zum Hauptinhalt springen

Fassade darf gestrichen werden

Herzogenbuchsee

Matthias Fricke darf erfreuliche Post erwarten. In den nächsten Tagen erhält der Buchser die Bewilligung der Gemeinde, damit er sein Haus neu streichen kann. Das hat am Mittwoch die Baukommission entschieden, wie die BZ in Erfahrung bringen konnte (seitens der Gemeinde war niemand für eine Stellungnahme erreichbar). Mit dem Okay für den neuen Hausanstrich geht ein bizarrer Fassadenstreit zu Ende. Matthias Frick hatte bloss sein weisses Haus neu weiss streichen wollen, doch das simple Vorhaben geriet zum bürokratischen Hindernislauf. Am Schluss drohte die Gemeinde mit Baustopp und Geldstrafe, sollte Fricke mit der Neubestreichung anfangen, ohne vorher ein Baugesuch einzureichen (wir berichteten). Nachdem keine Einsprachen eingegangen sind und auch die Baukommission ihren Segen gegeben hat, darf Matthias Fricke nun sein Haus endlich neu anstreichen. Stefan Aerni>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch