Zum Hauptinhalt springen

Ewald Körner ist gestorben

Während Jahrzehnten prägte Ewald Körner den Opernbetrieb im Stadttheater. Am Samstag ist der Dirigent 84-jährig gestorben.

In den stolzen Jahren des Berner Opernbetriebs gehörte er zu den führenden Figuren: Über 30 Jahre wirkte Ewald Körner im Haus am Kornhausplatz. Dabei betreute er als Dirigent nicht weniger als 103 Premieren und 2000 Aufführungen. Körner, geboren und aufgewachsen im Sudetenland (Tschechoslowakei), floh nach dem Zweiten Weltkrieg nach Deutschland. Mit 34 Jahren wurde er vom damaligen Stadttheater-Direktor als Operettendirigent in die Bundesstadt geholt. Bald schon stieg er zum ersten Kapellmeister auf, wurde zum Ansprechpartner für das Opernensemble und das Orchester.Auch als Pädagoge hat sich Körner viele Verdienste erworben. Nach seiner Pensionierung 1991 zog er sich weitgehend aus dem Musikbetrieb zurück. Am Samstag ist er nach kurzer schwerer Krankheit 84-jährig in Bern verstorben.mei >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch