Zum Hauptinhalt springen

Es gab eine Einsprache

LotzwilIm Verfahren zum Bau eines Tenniscenters im Lotzwiler Chilefeld ging eine Einsprache ein. Doch die ist schon wieder vom Tisch.

Bis am Montag lief die Einsprachefrist zur Änderung des Baureglements mit Aufhebung der Überbauungsordnung «Chilefeld» in Lotzwil. Es geht dabei um das vom Tennisclub Langenthal geplante neue Tenniscenter. Dagegen ging laut Gemeindepräsident Beat Luder eine Einsprache ein. Diese richtete sich aber nicht gegen das Projekt, sondern gegen das gewählte Verfahren. Die Einspracheverhandlung habe bereits stattgefunden, sagt Luder. Man habe dem Einsprecher aufzeigen können, dass es möglich sei, die Reglementsänderung und das Baugesuch parallel laufen zu lassen. «Die Einsprache wurde in der Folge zurückgezogen.» Luder rechnet nicht damit, dass noch Einsprachen per B-Post eingehen. Gegen das Baugesuch gab es nur zwei Rechtsverwahrungen; diese haben keinen Einfluss auf das Baubewilligungsverfahren. Als Nächstes müssen nun die Lotzwiler am 15. Mai an der Urne der Baureglementsänderung zustimmen. drh>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch