Zum Hauptinhalt springen

Erfolgreiche Jahresgala der Oberaargauer Brassband

Einen Abstecher in die Welt der Oper und des Musicals machte am Samstag die Oberaargauer Brassband im Salzhaus Wangen.

Einen harmonisch vollkommenen Konzertabend bot die Oberaargauer Brassband (OBB) am Samstag im Wanger Salzhaus. Mit seiner Moderation führte Hans-Peter Fuchser die Konzertbesucher ins Reich verschiedenster Kompositionen. Denn wenn die OBB bis an-hin vorwiegend englische Werke aufführte, so spielte die A-Band diesmal auch Werke wie «Einzug der Götter in Walhalla» von Richard Wagner, Ausschnitte aus «Csárdás» von Ruedi R.Renggli, Vivaldis «Winter from the four seasons» oder auch «Symphonic Dances» aus dem Musical «West Side Story». Dazu muss dem umsichtigen Dirigenten Armin Renggli viel Lob gezollt werden. Er verstand es, all diese Werke zum musikalischen Erlebnis werden zu lassen. Eröffnet wurde der Konzertabend durch die B-Band, deren Musiker teilweise noch in der Ausbildung sind, unter der Leitung von Christoph Liechti. Ein erster Höhepunkt war dabei der Auftritt des jungen Fabian Brudermann am Flügelhorn. Die A-Band wartete danach mit dem Selbstwahlstück «Zampa» von Ferdinand Hérold und dem Aufgabenstück «Blitz» von Derek Bourgeois auf. Beide Kompositionen wird die OBB am 25.September beim Swiss Open Contest in Luzern aufführen. Der Violinist Alexandre Dubach zeigte, begleitet von der A-Band, als Gastsolist sein Können. Die Zuhörer bedankten sich mit lang anhaltendem Applaus für den gelungenen Konzertabend. Alfons Schaller >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch