Zum Hauptinhalt springen

Er wäre jetzt 100

Der Burgdorfer Regisseur Franz Schnyder gehörte landesweit zu den Erfolgreichsten seiner Zunft: Mit der Verfilmung von Jeremias Gotthelfs «Geld und Geist» (1964) holte er 2,5 Millionen Leute ins Kino. Dieser Rekord blieb in der Schweiz bis heute ungeschlagen. Nun würde der 1993 verstorbene Regisseur 100-jährig. In Erinnerung ist er den meisten Leuten als Heimatfilmer; er war aber auch ein risikofreudiger Pionier. zas/hebSeite 21>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch