Zum Hauptinhalt springen

«Enzian» stellt Mann aus Kosovo

ThunstettenEin Rechtshilfegesuch der Republik Kosovo hat die Kantonspolizei Bern beschäftigt – und bis nach Thunstetten geführt.

Der Kantonspolizei Bern ist ein international gesuchter Mann aus der Republik Kosovo ins Netz gegangen. Am Mittwochabend, kurz nach 18 Uhr, haben Angehörige der Sondereinheit Enzian den 26-Jährigen in Thunstetten gestellt. Bei der Festnahme habe er eine Schusswaffe und Munition auf sich getragen, schrieb die Polizei gestern in einer Mitteilung. Der Mann wird verdächtigt, im Januar in Kosovo zwei Personen angeschossen und verletzt zu haben. Darauf hat die Republik Kosovo ein Rechtshilfegesuch an die Schweiz gestellt und darin um die Festnahme gebeten. Nach «umfangreichen Ermittlungen» sei es der Kantonspolizei schliesslich gelungen, den Aufenthaltsort des mutmasslichen Gewalttäters ausfindig zu machen. Seit der Festnahme befindet er sich in Haft. Schon in der Nacht auf Donnerstag wurde er von der Kantonspolizei an das Bundesamt für Justiz übergeben. ste. >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch