Kunstausstellung Trubschachen findet nicht mehr statt

Trubschachen

Als im Sommer 43'000 Personen die 20. Kunstausstellung Trubschachen in den Schulhäusern besuchten, ahnte niemand, dass es die letzte sein würde. Das Risiko wird den Organisatoren zu gross.

Einer von 430 freiwilligen Helfern: Max Thuner war für die Sicherheit verantwortlich. Eine grosse Bürde.

(Bild: Olaf Nörrenberg)

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote
Abonnieren Sie jetzt