Zum Hauptinhalt springen

Zivilschutzbetten für griechische Flüchtlingslager

Die Flüchtlingskrise flammt in Griechenland wieder auf. Die Schweiz hilft mit der Sendung von 500 Betten aus. In Burgdorf wurden sie für den Transport verladen.

Die letzten Vorbereitungen: Die Betten werden von Burgdorf nach Piräus transportiert und dort der griechischen Armee übergeben. Fotos: Nicole Philipp
Die letzten Vorbereitungen: Die Betten werden von Burgdorf nach Piräus transportiert und dort der griechischen Armee übergeben. Fotos: Nicole Philipp

Zehn Bettgerüste auf jedem Palett, insgesamt 500 Stück, dazu noch Matratzen — diese Ladung füllt praktisch die ganze Lagerhalle 7B der Kaserne Burgdorf aus. Die Betten stammen aus kantonalen Zivilschutzanlagen und sind eine Schenkung des Departements für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS). Sie werden nach Griechenland transportiert, wo sie in Flüchtlingslagern zum Einsatz kommen sollen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.