Zum Hauptinhalt springen

Wenn der Computer zum Schulbuch wird

Die Schule Lützelflüh erhält eine ganze Menge neuer Computer. Zumindest Schülerinnen und Schüler der Oberstufe können so mit ihrem persönlichen Notebook arbeiten.

Noch liegen die neuen Laptops gestapelt im Regal. Gemeinderat Peter Bärtschi ist überzeugt von der kostspieligen Anschaffung.
Noch liegen die neuen Laptops gestapelt im Regal. Gemeinderat Peter Bärtschi ist überzeugt von der kostspieligen Anschaffung.
Thomas Peter

Die zweite Tranche der Lieferung wird nach den Frühlingsferien installiert. Dann werden alle Schülerinnen und Schüler der Oberstufe, also ab der 7. Klasse, mit einem persönlichen Notebook arbeiten können.

Auch für die 5.- und 6.-Klässler werden genügend Geräte in den Schulzimmern vorhanden sein, sodass jedes Kind an einem Computer lernen kann. «Die aktuellen Lehrmittel sind darauf ausgelegt, dass der Schüler jederzeit auf ein Gerät zugreifen kann», sagt Peter Bärtschi, vor allem in den Sprachfächern Deutsch, Französisch und Englisch sei der direkte Zugriff mit einer Audiodatei gefordert. Bärtschi ist im Team der Computerbeschaffung dabei, selber Lehrer an der Berufsfachschule in Langnau und im Gemeinderat Lützelflüh für das Ressort Bildung zuständig.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.