Zum Hauptinhalt springen

Weidfrausheil: Wenn Frauen jagen

Zum Jubiläum stellt das Schweizer Museum für Wild und Jagd Frauen als Jägerinnen in den Fokus. Rosmarie Jörg berichtet von ihrer Erfahrung in einem männerdominierten Metier.

Jägerin Rosmarie Jörg und Kurator Andreas Ryser vor einer Wand mit Wildtiertrophäen aus verschiedenen Materialien. Die Köpfe sind Teil der neuen Sonderausstellung auf Schloss Landshut.
Jägerin Rosmarie Jörg und Kurator Andreas Ryser vor einer Wand mit Wildtiertrophäen aus verschiedenen Materialien. Die Köpfe sind Teil der neuen Sonderausstellung auf Schloss Landshut.
Thomas Peter

Die Jagd: ein streitbares Thema in der Gesellschaft. Sie steht oft im Kreuzfeuer gegensätzlicher Ansichten, die einen schiessen oder hetzen dagegen, die anderen hegen für das weidmännische Handwerk durchaus Verständnis oder sind gar passionierte Jäger. Und was, wenn der Jäger eine Frau ist, also eine Jägerin? Ist das anders? Suspekt, weil sie eine Waffe benutzt und tötet?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.