Zum Hauptinhalt springen

Waffenliebhaber darf keine Waffen mehr haben

Bei einer Hausdurchsuchung findet die Polizei ein ganzes Waffenarsenal und viel Munition. Der alleinstehende Mann möchte die Waffen zurückhaben. Doch das Gericht findet: Das wäre zu gefährlich.

Markus Zahno
30 Schusswaffen und viele weitere gefährliche Gegenstände fand die Polizei beim Mann. Symbolbild: Keystone/Alessandro Della Bella
30 Schusswaffen und viele weitere gefährliche Gegenstände fand die Polizei beim Mann. Symbolbild: Keystone/Alessandro Della Bella

Der Fall ereignet sich in einer mittelgrossen Gemeinde im Emmental. Und er beginnt eigentlich harmlos. Ein Mann reicht bei seiner Wohngemeinde ein Gesuch für zwei Waffenerwerbsscheine ein.

Das Gesuch landet bei der Kantonspolizei. Diese konsultiert ihre Datenbank und entdeckt, dass der Mann kurze Zeit vorher in ein Strafverfahren wegen «Nichtabgabe von Fahrzeug-Kontrollschildern» verwickelt war. Es folgen weitere Abklärungen, bei denen weitere Vorfälle aus der Vergangenheit zutage kommen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen