Zum Hauptinhalt springen

Verzweifelte Suche nach einem Autofahrer

3000 Franken Belohnung hat eine Familie zur Ermittlung eines Autofahrers ausgesetzt. Dieser könnte einen Unfall verursacht haben, bei dem der Sohn der Familie zu Tode kam. Die Polizei hat nichts gegen dieses Vorgehen einzuwenden.

Hier geschah es: Noch heute erinnern Blumen an der Emmentalstrasse an den tragischen Verkehrsunfall im Oktober 2015, bei dem ein 19-Jähriger ums Leben kam.
Hier geschah es: Noch heute erinnern Blumen an der Emmentalstrasse an den tragischen Verkehrsunfall im Oktober 2015, bei dem ein 19-Jähriger ums Leben kam.
Thomas Peter

Ein Kind oder einen Bruder zu verlieren, muss für Eltern und Geschwister sehr schlimm und seelisch kaum ertragbar sein. Vor einem Jahr wurden Nicole Scheffel und ihre Eltern von diesem Schicksalsschlag ereilt.

Seither kommen die Leidgeprüften nicht zur Ruhe, zumal sie bis heute nicht im Detail wissen, warum genau ihr damals 19-jähriger Bruder und Sohn bei einem Autounfall das Leben verloren hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.