Zum Hauptinhalt springen

Polizei schoss auf Traktorreifen

Das Regionalgericht Emmental-Oberaargau sprach einen Polizisten vom Vorwurf des Amtsmissbrauchs frei. Er habe nicht überreagiert, als er vor drei Jahren in Burgdorf einen Bauern, der sich einer Befragung entziehen wollte, unsanft vom Traktor herunterholte.

Als der Bauer seinen Traktor nicht anhalten wollte, zog einer der Polizisten seine Dienstwaffe, sein Kollege zerrte den Landwirten dann vom Fahrzeug herunter.
Als der Bauer seinen Traktor nicht anhalten wollte, zog einer der Polizisten seine Dienstwaffe, sein Kollege zerrte den Landwirten dann vom Fahrzeug herunter.
Keystone

Ein sturer Bauer, ein zerschossener Traktorenreifen und ein Polizeieinsatz, der aus dem Ruder lief: Selbst für einen erfahrenen Richter war der Fall, der am Mittwoch auf der Agenda des Regionalgerichts Emmental-Oberaargau stand, ein nicht alltäglicher.

Es passierte am Abend des 30. Mai 2012 in Burgdorf. Auf einer Strasse ausserhalb der Stadt war es zu einer Streifkollision zwischen einem Auto und einem Traktor gekommen. Weil der Bauer nicht kooperierte und mit dem Traktor davonfuhr, ohne den Schaden geregelt zu haben, riefen die Fahrerin des Autos und ihre Beifahrerin die Polizei.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.