Zum Hauptinhalt springen

Plötzlich waren die Flüchtlinge da

In einer Nacht-und-Nebel-Aktion wurden im Vögelihaus Asylbewerber untergebracht – Anwohner sprechen von 30 bis 40, der Kanton von 16. Der Gemeinderat wusste von nichts. Erst auf Anfrage der Behörde bestätigte der Kanton die Aktion.

Das Vögelihaus an der Emmentalstrasse in Oberburg ist jetzt auch eine Unterkunft für Asylbewerber. Der Hausbesitzer hat dem Kanton Wohnräume zur Miete angeboten. Der Gemeinderat wurde nicht informiert.
Das Vögelihaus an der Emmentalstrasse in Oberburg ist jetzt auch eine Unterkunft für Asylbewerber. Der Hausbesitzer hat dem Kanton Wohnräume zur Miete angeboten. Der Gemeinderat wurde nicht informiert.
Thomas Peter

«Wir stellen uns die Kommunikation zwischen dem Kanton und der Gemeinde etwas anders vor», sagt Gemeinderatspräsidentin Rita Sampogna diplomatisch. Denn dass im sogenannten Vögelihaus an der Emmentalstrasse Asylbewerber einquartiert wurden, erfuhr der Oberburger Gemeinderat nicht vom Migrationsdienst des Kantons Bern oder von der verantwortlichen Polizei- und Militärdirektion, sondern von Nachbarn des allein stehenden Gebäudes.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.