Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Nun ist die Emme gebändigt

Zwei verschiedene Arten von Hochwasserschutz in Burgdorf: Auf der rechten Seite der Emme (Uferweg) wurde das Ufer mit parallel zur Fliessrichtung gesetzten Steinblöcken gesichert,auf der linken Flussseite (Felseggschachen) reduzieren schräg zur Fliessrichtung gebaute Blockbuhnen die Strömung.
Hans Scheidegger präsidiert den für den Hochwasserschutz verantwortlichen Schwellenverband Emme II.
Trotz massiven Verbauungen ist das Ufer der Emme im Felseggschachen relativ naturnah geblieben.
1 / 5

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin