Zum Hauptinhalt springen

Nun hängt das Projekt in der Luft

Die Genossenschaft Generationenwohnen ist nicht länger zuständig für Vermietung und Betrieb der Neubauten an der Thun­strasse in Burgdorf. Sie hat sich mit der Gebäudeversicherung als ­Investorin überworfen.

Der Rohbau steht: Im Dezember posierten die Verantwortlichen um Genossenschaftspräsidentin Verena Szentkuti (2. v. r.)
Der Rohbau steht: Im Dezember posierten die Verantwortlichen um Genossenschaftspräsidentin Verena Szentkuti (2. v. r.)
Thomas Peter

Das Interesse ist immens. 400 Interessierte liessen sich im März die Siedlung an der Thunstrasse und ihr wegweisendes Konzept vorstellen: In vier Häusern sollen verschiedene Generationen und ihre Bedürfnisse in 94 Wohnungen Platz finden.

Für dieses Projekt spannte die Gebäudeversicherung Bern (GVB) mit der ­Genossenschaft Generationenwohnen zusammen, gebaut hat die Generalunternehmung Losinger Marazzi AG. Ursprünglich sollten die Wohnungen im Februar 2019 bezugsbereit sein. Dann wurde der Termin auf Anfang Dezember 2018 vorverschoben; Mietzinse haben die Interessenten bisher keine erfahren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.