Nach der Brockenstube wieder ein Kleiderladen

Burgdorf

«OX, Hülle und ­Fülle» heisst der neue Laden, der Ende April am Kronenplatz in Burgdorf im ehemaligen Haus zum ­Ochsen seine Tore öffnet. Das Sortiment des ­Geschäfts soll im Zeichen von Nachhaltigkeit und Fairness stehen.

So sieht der neue Laden am Kronenplatz aus.

(Bild: zvg/Facebook)

Es ist wohl eines der ältesten und schönsten Barockgebäude der Stadt, das geschichtsträchtige Haus zum Ochsen aus dem Jahre 1627/1629 am Burgdorfer Kronenplatz. Bis vor kurzem dienten die Räume im Erd- und Ober­geschoss als Brockenstube. Vor dieser Zeit, noch vor dem Strukturwandel in der Oberstadt, wurde während vieler Jahre Mode verkauft. Kleider Frey etwa dürfte vielen älteren Burgdorfern noch ein Begriff sein.Ende April kommt nun wieder die Mode zum Zuge. Aber nicht nur: Architekt Dieter Baumann, der seit anderthalb Jahren an der Hohengasse lebt und arbeitet, eröffnet Ende April zusammen mit der Burgdorferin Lisa Hess den Conzeptstore «OX, Hülle und Fülle / Mode, Couleur, Intérieur». Das Angebot nach dem Motto fast alles unter einem Dach, ist so breit wie anspruchsvoll. Im Angebot sind Kleider, auch «Last-Season-Mode» von Gerdi Nyffeler, Lingerie, Modeaccessoirs bis hin zu einheimischen Möbeln und ausgewählten Baumaterialien. «Wir wollen dem Kunsthandwerk einen angemessenen Ort geben», erläutert Baumann das Nischenkonzept. So sollen etwa junge, noch wenig bekannte ­Modedesignerinnen und Schneiderinnen aus der Region ihre ­Kollektion präsentieren können.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt