Zum Hauptinhalt springen

Milchkühe mit Supergenen – für 11'000 Franken

99 genetische Top-Holstein-Kühe aus der Zucht von Philippe Bise sind in der Markthalle Burgdorf unter den Hammer gekommen. Ein Anlass, an dem Landwirte mit festgelegtem Kuhkaufbudget auf Schulschwänzer aus Frankreich treffen.

Hunderte Landwirte pilgerten nach Burgdorf, um die Tiere eines Freiburger Züchters zu erstehen.

Wie ein Rapper bewegt er sich. Auch seine Handbewegungen erinnern an einen Sprechsänger, der seinen Flow eindeutig gefunden hat. Wenn nun nicht Zahlen auf Französisch und Deutsch seinen Mund verlassen würden, sondern ein Text über Frauen, Geld und Style, wäre das Bild perfekt. Doch es ist eben nicht perfekt. Er spricht von Vieh oder besser, er preist die Kühe an. In einem schnell wechselnden Mix aus den beiden meistgesprochenen Landessprachen und mit unbändiger Inbrunst. Andreas Aebi, SVP-Nationalrat und heute Auktionator, versucht mit ge­schickten Voten, die Tiere an den Mann und die Frau zu bringen. Dafür wirbelt er im Sägemehl umher, erblickt dort ein Handzeichen, nennt einen höheren Preis, will diesen bestätigt sehen und gibt schliesslich mit einer finalen Geste den Zuschlag.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.