Zum Hauptinhalt springen

Lernen in der Schreckenskammer

Mitarbeitende des Spitals Burgdorf hatten in einem Horrorraum zu tun: In einem – zum Glück bloss fingierten – Krankenzimmer mussten sie 32 Sicherheitsfehler aufspüren.

In diesem fingierten Spitalzimmer verstecken sich 32 Risiken für Patienten und Mitarbeitende.
In diesem fingierten Spitalzimmer verstecken sich 32 Risiken für Patienten und Mitarbeitende.
PD

«Mit viel Fantasie» habe ein Team aus Pflegefachleuten, Ärzten, Technikern und Bildungsverantwortlichen im Spital Emmental in Burgdorf einen «Room of Horrors» eingerichtet, steht in einer Medienmitteilung.

Im Rahmen der alljährlichen «Woche der Patientensicherheit» mussten sie dieses Jahr in einem als Trainingsraum eingerichteten Patientenzimmer Risiken für die Sicherheit von Patienten und Mitarbeitern entdecken. Die gestellte Szene enthielt 32 Fehler.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.