Kein Bancomat für Röthenbach

Röthenbach

Die Valiant-Bank wäre in die Bresche gesprungen und hätte im Dorf einen Geldautomaten auf­stellen lassen – jedoch nicht gratis.

Die Raiffeisenbank stellte ihren Bancomaten im Dorf ein.

Die Raiffeisenbank stellte ihren Bancomaten im Dorf ein.

(Bild: Thomas Peter)

Nachdem die Raiffeisenbank oberes Emmental ihren Bancomaten im Dorf eingestellt hatte, klopfte die Gemeinde bei verschiedenen anderen Banken an. Die Bernerlandbank und die AEK haben offenbar sogleich abgewunken, die Valiant aber hätte sich gemäss einer Mitteilung im «Los Röthenbach» grundsätzlich bereit erklärt, einen Geldautomaten zu betreiben.

Allerdings hätte die Gemeinde ein allfälliges Defizit übernehmen müssen. Damit ein Bancomat kostendeckend betrieben werden könne, müssten jährlich rund 24'000 Transaktionen vorgenommen werden. In Röthenbach aber werde das Gerät 4000- bis 8000-mal genutzt, schreibt der Gemeinderat. Also hätte sich für die Gemeinde ein Defizit von zwischen 15'000 bis 20'000 Franken ergeben. Das erschien dem Gemeinderat dann doch zu hoch, weshalb das Dorf nun definitiv ohne Bancomat auskommen muss.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt