Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Kanton will eine halbe Milliarde in Umfahrungsstrassen investieren

Eine spontane Umarmung nach dem Ja zum Emmentaler Projekt: Regierungsrätin Barbara Egger (SP, rechts) mit der Burgdorfer Stadtpräsidentin und Grossrätin Elisabeth Zäch (SP).
Die Mitwirkungen zu den Verkehrssanierungsprojekten im Emmental und Oberaargau ist vorbei: Am 31.3.2016 präsentierte der Kanton Bern seine favorisierten Varianten: Im Oberaargau soll die enge Ortsdurchfahrt von Aarwangen mit dem Bau einer Umfahrung entlastet werden. Wird die Grafik bei Ihnen zu klein angezeigt? Im Artikel können Sie die Grafik vergrössern.
Die Umfahrungsstrasse bräuchte Platz. Diese Wohn- und Gewächshäuser auf der rechten Seite der Gleise müssten weichen. Im Bauernhaus direkt am Bahndamm (links vom weissen Haus) lebt das Ehepaar Burkhalter, das nicht wegziehen will.
1 / 14

Für jeden etwas

«Immer noch viel Geld»

Regionalkonferenzen zeigen sich zufrieden

Unzufriedene Grüne

pd/chh