Zum Hauptinhalt springen

In Hasle wird im Februar über das Asylzentrum abgestimmt

Die Stimmbevölkerung will, dass Ende Februar über die Schliessung des Asylzentrums in Schafhausen abgestimmt wird. Zwei Drittel der Abstimmenden sagten Ja zur Teilrevision des Organisationsreglements.

Die Beschwerde von Anwohnern gegen das Asylzentrum im Schulhaus Schafhausen wurde vom Regierungsstatthalter abgeschmettert.
Die Beschwerde von Anwohnern gegen das Asylzentrum im Schulhaus Schafhausen wurde vom Regierungsstatthalter abgeschmettert.
Thomas Peter
Regierungsrat Hans-Jürg Käser behauptete am Mittwoch, 21.1.2015, dass der Gemeinderat von Hasle dem Kanton das Gebäude zur Nutzung für eine Asylunterkunft angeboten habe. Das stimme nicht, berichtigt er am Tag darauf.
Regierungsrat Hans-Jürg Käser behauptete am Mittwoch, 21.1.2015, dass der Gemeinderat von Hasle dem Kanton das Gebäude zur Nutzung für eine Asylunterkunft angeboten habe. Das stimme nicht, berichtigt er am Tag darauf.
Andreas Blatter
Dort wurden Unterschriften für eine Unmutsbekundung gesammelt. Sie verlangte, dass die Zahl der Asylsuchenden reduziert wird.
Dort wurden Unterschriften für eine Unmutsbekundung gesammelt. Sie verlangte, dass die Zahl der Asylsuchenden reduziert wird.
Hans Wüthrich
1 / 11

Nach dem Urnengang am Sonntag steht fest: Um das Asylzentrum im Schulhaus Schafhausen wird auf politischer Ebene vorderhand keine Ruhe einkehren. Dies, weil 407 von 603 Abstimmenden der Teilrevision des Organisationsreglements zugestimmt haben.

Ausgelöst wurde die Revision von Gegnern des im Oktober 2014 eröffneten Zentrums. Vor knapp einem Jahr verlangten sie per Initiative «Mitspracherecht bei Vermietung und Verkauf von gemeindeeigenen Liegenschaften».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.