Zum Hauptinhalt springen

Gefängniswärter auf der Anklagebank

Plötzlich hatte ein inhaftierter Albaner eine gebrochene Nase. Ein Gefängniswärter habe ihn geschlagen, erklärte er. Doch das Gericht glaubte ihm nicht.

Weil er in ein anderes Gefängnis wollte, prangerte ein Inhaftierter seinen Wärter an.
Weil er in ein anderes Gefängnis wollte, prangerte ein Inhaftierter seinen Wärter an.
iStockphoto

Der Mann machte den Eindruck, als liessen ihn alle Vorwürfe ziemlich kalt. Der Gefängniswärter musste sich am Mittwoch vor dem Regionalgericht Emmental-Oberaargau verantworten.

Der Staatsanwalt hatte ihn angeklagt wegen des Verdachts der einfachen Körperverletzung und des Amtsmissbrauchs. Konkret soll er einen Häftling nach kurzem Wortwechsel mit der Faust ins Gesicht geschlagen, ihm in der Hüftregion einen Fusstritt verpasst und ihn für kurze Zeit mit beiden Händen gewürgt haben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.