Zum Hauptinhalt springen

Früherer EVP-Grossrat Josef Jenni will für BDP in den Nationalrat

Der Emmentaler Solar-Unternehmer Josef Jenni wechselt von der EVP zur BDP und kandidiert für den Nationalrat. Er will sich insbesondere im Umweltbereich engagieren.

ske
Jennis Übertritt sei offensichtlich «die direkte Folge seiner Nichtnomination», schreibt die EVP in einer Mitteilung. Archivbild: Andreas Marbot
Jennis Übertritt sei offensichtlich «die direkte Folge seiner Nichtnomination», schreibt die EVP in einer Mitteilung. Archivbild: Andreas Marbot

Der Emmentaler Solar-Unternehmer Josef Jenni will für die BDP in den Nationalrat. Dafür hat sich der ehemalige EVP-Grossrat zu einem Parteiwechsel entschieden, teilte die BDP Kanton Bern am Mittwoch mit.

Jenni sass von 2006 bis 2012 für die EVP im Grossen Rat. Der 65-Jährige gilt als Solarpionier der ersten Stunde und führt in Oberburg ein Energietechnik-Unternehmen. Bei einer Wahl in den Nationalrat wolle sich Jenni insbesondere im Umweltbereich engagieren, wo «dringendster Handlungsbedarf» bestehe.

Die EVP bedauert den Parteiwechsel Jennis in einer Mitteilung. Sein Übertritt sei offensichtlich «die direkte Folge seiner Nichtnomination» der Berner EVP-Delegierten im Dezember 2018. Damals lehnte eine Mehrheit die laut EVP kurzfristig eingereichte Kandidatur Jennis ab und gab den 24 fristgerecht gemeldeten Kandidierenden den Vorzug.

Dass Jenni nun «im Pensionsalter» der EVP den Rücken kehre und auf einer anderen Liste für den Nationalrat kandidiere sei auch deshalb bedauerlich, weil Jenni damit «indirekt den EVP-Nationalratssitz der Bisherigen Marianne Streiff angreift». Erfreut über den Parteiwechsel zeigt sich die BDP. Der BDP-Vorstand dürfte Jenni am 1. Mai für die Nationalratsliste nominieren.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch auf unsere Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch