Zum Hauptinhalt springen

«Fischermätteli» soll Geld erhalten

Die vorberatende Kommission des Grossen Rats will einen Minergie-A-Eco-Bau in Burgdorf unterstützen.

Statt produziert und deponiert, soll auf dem Fischermätteli-Areal in Burgdorf künftig gewohnt werden.
Statt produziert und deponiert, soll auf dem Fischermätteli-Areal in Burgdorf künftig gewohnt werden.
Raphael Moser

Die Bau-, Energie-, Verkehrs- und Raumplanungskommission (BaK) des bernischen Grossen Rats befürwortet einen Kantonsbeitrag von rund 2,15 Millionen Franken an die geplante Wohnüberbauung «Fischermätteli» in Burgdorf. Die Überbauung mit insgesamt zehn Mehrfamilienhäusern wird im Minergie-A-Eco-Standard erstellt. Damit erfüllten die Gebäude die Anforderungen an energieeffiziente Neubauten im Sinne des kantonalen Förderprogramms «Erneuerbare Energien und Energieeffizienz», schreibt die BaK in einer Medienmitteilung. Die Gesamtkosten der Überbauung belaufen sich auf 53 Millionen Franken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.