Zum Hauptinhalt springen

Fahrende machten einen Bogen um den Reitplatz

Fünfmal wurde heuer der Durchgangsplatz bei der Reithalle in Grünen von Schweizer Fahrenden benutzt. Pro Tag mussten sie 15 Franken bezahlen. Der Betrag deckt die Kosten zwar nicht; dennoch machte die Gemeinde kein Defizit.

Jacqueline Graber
Auf dem offiziellen Abstellplatz bei der Reithalle hat sich im Frühling 2015 als erste die jenische Familie Gerzner platziert.
Auf dem offiziellen Abstellplatz bei der Reithalle hat sich im Frühling 2015 als erste die jenische Familie Gerzner platziert.
Thomas Peter

Seit zwei Jahren steht der Platz bei der Reithalle in Grünen Schweizer Fahrenden zur Verfügung. Jeweils von März bis Oktober können sie dort ihre Wohnwagen abstellen. 2014 machte niemand von diesem Angebot der Gemeinde Sumiswald Gebrauch.

Anders in diesem Jahr: «Fünf Familien machten halt und blieben im Durchschnitt eine Woche», sagt Gemeindepräsident Christian Waber. Auch habe eine Roma-Familie aus Frankreich einen Stopp eingelegt. Diese sei von der Polizei in Aarwangen ins Emmental geschickt worden. Auf der Liste, die der Polizei vorgelegen habe, sei nicht vermerkt gewesen, dass der Platz nur Schweizer Fahrenden zur Verfügung stehe, so Waber. «Wir haben das Gespräch mit den Leuten gesucht und ihnen die Sachlage erklärt.» Danach seien sie nach einer Woche abgereist und hätten die Tagespauschalen von je 15 Franken entrichtet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen