«Es macht keinen Sinn, Geld einzusetzen»

Sumiswald

Eigentlich sollte sich der Bevölkerungsschutz Trachselwald plus darum kümmern, wer im Notfall in welchen Schutzraum geht. Doch diese Arbeit liegt auf Eis.

Sieben Emmentaler und acht Oberaargauer Gemeinden sind im Bevölkerungsschutz Trachselwald plus organisiert. (Symbolbild)

Gerade mal 15 Minuten dau­erte die Verbandsparlaments­versammlung des Bevölkerungsschutzes Trachselwald plus in Sumiswald. Und das auch nur, weil ein Abgeordneter noch eine Frage stellte.

Er erkundigte sich nach dem Stand der periodi­schen Schutzraumkontrolle und der Schutzraum-Zuweisungsplanung (Zupla). Derzeit werden in den sieben Emmentaler und acht Oberaargauer Gemeinden, die zum Bevölkerungsschutz Trachselwald plus gehören, die privaten und öffentlichen Schutzräume kontrolliert.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt