Eggiwil

Es fehlt noch ein Kandidat

EggiwilLuzia Egli kandidiert für den Eggiwiler Gemeinderat. Nebst ihr wurde niemand ­vorgeschlagen, obwohl zwei Sitze frei werden.

In Eggiwil werden zwei Gemeinderatssitze frei: Barbara Egli und Urs Galliker verlassen den Rat.

In Eggiwil werden zwei Gemeinderatssitze frei: Barbara Egli und Urs Galliker verlassen den Rat.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Jetzt ist der Gemeinderat gefordert: Er muss sich nun auf die Suche machen nach Bürgerinnen oder Bürgern, die bereit sind, in seinem Gremium Einsitz zu nehmen. Denn Ende Jahr verlassen Barbara Egli und Urs Galliker den Rat.

Die Amtszeitbeschränkung zwingt sie dazu.Innerhalb der festgelegten Frist ging aus der Bevölkerung gerade mal ein Wahlvorschlag ein: Luzia Egli stellt sich zur Verfügung. Doch der Gemeinderat von Eggiwil besteht aus fünf Mitgliedern. So haben es die Bürger dieses Jahr bei der Revision der Gemeindeordnung beschlossen. Und dort steht auch, dass es am Gemeinderat ist, Kandidierende zu suchen, wenn aus dem Volk nicht genug Vorschläge eingehen.

Die neue Gemeindeordnung tritt auf den 1. Januar 2019 in Kraft. Doch schon jetzt ist das Gremium nur mit fünf Personen besetzt. Wäre es nach dem aktuellen Gemeinderat gegangen, hätte er jetzt wohl kein Rekrutierungsproblem. Im Zusammenhang mit der Überarbeitung der Gemeindeordnung hatte er vorgeschlagen, die Amtszeitbeschränkung aufzuheben.

Doch mit diesem Ansinnen kam er an der Gemeindeversammlung Ende Mai nicht durch. Das Volk beschied – wenn auch mit 13 zu 12 Stimmen denkbar knapp –, dass die Ratsmitglieder nach zwölf Jahren ihren Sessel zu räumen haben.

Der neue Rat wird an der Gemeindeversammlung gewählt – falls es dem Gemeinderat gelingt, mehr Kandidaten zu nominieren, als Sitze zu vergeben sind. Sonst wird er die Vorgeschlagenen als gewählt erklären. (sgs)

Erstellt: 05.10.2018, 19:42 Uhr

Artikel zum Thema

Amtszeit bleibt beschränkt

Eggiwil Ab nächstem Jahr besteht der Gemeinderat noch aus fünf Mitgliedern. Davon, diese auf unbestimmte Zeit zu wählen, wollten die Stimmbe­rechtigten aber nichts wissen. Mehr...

Der Statthalter hatte nicht recht

Eggiwil Das Verwaltungsgericht hat entschieden: Der Gemeinderat hat alles richtig gemacht, als er vergangenes Jahr die Arbeiten am Schiessstand Steinern in Eggiwil vergab. Mehr...

Dieser Abbruch wird teuer

Eggiwil 650'000 Franken wird der Rückbau des Kugelfangs der stillgelegten Schiessanlage Steinern in Eggiwil kosten. Die Gemeinde will die 2000 Quadratmeter grosse Fläche der Landwirtschaft zuführen. Nicht zuletzt auf Druck des Kantons. Mehr...

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitag um 16 Uhr Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Bern & so Irrfahrt
Beruf + Berufung Ihr Büro ist die Welt

Die Welt in Bildern

Volle Lippen: Indische Künstler verkleiden sich während des Dussehra Fests in Bhopal als Gottheit Hanuman. (19.Oktober 2018)
(Bild: Sanjeev Gupta/EPA) Mehr...