Emmentaler Kunst zum Schnäppchenpreis

Lützelflüh

Henry Vogt und der Verein Kulturmühle eröffnen einen Kunstsupermarkt. Werke von 32 Künstlern können günstig erstanden werden.

Henry Vogt mit einer Auswahl von Kunstwerken, die es im Kunstsupermarkt zu bestaunen und zu kaufen gibt. Bild:  Adrian Moser

Henry Vogt mit einer Auswahl von Kunstwerken, die es im Kunstsupermarkt zu bestaunen und zu kaufen gibt. Bild:  Adrian Moser

In der 200 Jahre alten Kulturmühle in Lützelflüh geht es bunt zu und her. An den Wänden hängen Bilder in verschiedenen Maltechniken. Alle möglichen Farben und Motive sind vertreten, das Auge ist beinahe überfordert von der Auswahl. Im Raum stehen Einkaufswagen, auch diese sind prall gefüllt mit Kunst. Auf den verschiedenen Etagen der Kulturmühle wimmelt es von Bildern und anderen Kunstobjekten aus Keramik, Filz oder Papier.

«Wir bieten den Künstlern eine Ausstellungsfläche und die Möglichkeit, ihre Ateliers zu leeren.»Henry Vogt, Initiant der Ausstellung

Was für ein Künstler arbeitet so breit? Nicht einer, sondern viele sind es, die hier günstig hergeben, was sonst zwei- oder dreimal so viel kostet: «Wir bieten den Künstlern eine Ausstellungsfläche und die Möglichkeit, ihre Ateliers zu leeren», sagt Henry Vogt, der Kassier des Vereins Kulturmühle und Initiant der Ausstellung. «Es tut mir jedes mal weh, wenn eine Ausstellung eines Künstlers vorbei ist und er nur ein paar Hundert Franken eingenommen hat.» Deswegen eine neue Darstellungsform, die erste Pick-up-Art-Ausstellung in Lützelflüh.

Bewährtes Konzept jetzt auch in Lützelflüh

Das Konzept stammt aus Solothurn, wo es schon seit 20 Jahren einen Kunstsupermarkt mit nationaler und internationaler Kunst gibt. Die Kulturmühle Lützelflüh setzt nun auf einige namhafte Künstler wie Fredi Gertsch mit seinen Kuhmotiven oder Heinz Pfister mit den aufwendigen Papierschnitten. Die grosse Mehrheit der Künstler sind jedoch weniger bekannt und können von ihrer Kunst meist nicht leben. «Viele haben schon ein oder mehrere Male bei uns ausgestellt, andere wollten mitmachen, sobald sie davon gehört hatten», sagt Vogt.

Objekte aus Papier und Filz sowie Skulpturen sind ebenfalls erhältlich.

Den Künstlern gibt der Anlass die Möglichkeit, gesehen zu werden. Dabei kosten die einzelnen Kunstgegenstände zwischen 50 und 500 Franken, werden direkt verpackt und können gleich mitgenommen werden.

Freiwillige Helfer für die Organisation

30 bis 40 Freiwillige sorgen dafür, dass alles glatt läuft. Es braucht einiges an Vorbereitung, sind doch über 900 Objekte, die innerhalb von vier Tagen angekommen sind, in der Kulturmühle schwer unterzubringen. Zudem gibt es ja auch noch andere Veranstaltungen wie Konzerte, die kurz vor der Ausstellung oder auch während dieser stattfinden. «Ohne unsere zahlreichen Helfer wäre der Kunstsupermarkt nicht möglich», sagt Henry Vogt. Er ist selbst im Vorstand des Vereins, der letztes Jahr sein 25-Jahr-Jubiläum feiern konnte. Der Verein ist nicht gewinnorientiert. Die aktiven Mitglieder setzen Hunderte, wenn nicht Tausende Stunden an unentgeltlicher Arbeit ein.

Auch grössere Bilder gibt es zu bestaunen.

Der Verein mietet jeweils die Räumlichkeiten, die im Besitz der Stiftung Kulturmühle sind, um kulturelle Veranstaltungen durchzuführen. Ein Künstler gibt ein Viertel seiner Einnahmen an den Veranstalter ab, damit Kosten wie Miete, Strom und Heizung gedeckt werden. Beim Kunstsupermarkt kommt der Verein selbst für die Werbung auf, bei Einzelausstellungen muss der Künstler mitzahlen. «Die Einnahmen der Künstler fliessen meist direkt in den Kauf von neuen Farben und anderen Materialien, mit dem Supermarkt werden sie nicht reich», weiss Vogt.

Unikate statt Massenware

Neben einer Plattform für Künstler sei die Ausstellung vor allem für potenzielle Käufer gedacht. «Auch Menschen ohne grosse Mittel sollen die Möglichkeit haben, ein Kunstunikat zu erwerben», sagt Vogt. «Denn ein Unikat ist etwas ganz anderes als ein Bild, das es in tausendfacher Ausführung im Grosshandel gibt.»

Lützelflüh: Vom Freitag, 15. November, bis Sonntag, 1. Dezember, in der Kulturmühle.

Weitere Beiträge aus der Region Emmental

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...