Zum Hauptinhalt springen

Ein Traditionsbetrieb kämpft um seine Existenz

Die Carrosserie Baumann an der Kirchbergstrasse repariert seit 65 Jahren Fahrzeuge aller Art. Sollte die Bahnunterführung Buchmatt gebaut werden, müsste der Betrieb weichen.

Urs Egli
Wird die Strassenunterführung gebaut, könnte der Carrosseriebetrieb Baumann (Bildmitte) dort neu gebaut werden, wo die seit Jahren die ungenutzte Gaskugel steht.
Wird die Strassenunterführung gebaut, könnte der Carrosseriebetrieb Baumann (Bildmitte) dort neu gebaut werden, wo die seit Jahren die ungenutzte Gaskugel steht.
Beat Mathys

Frohlockt haben Anfang Mai alle jene Verkehrsteilnehmer, die immer wieder mal vor der Barriere beim Spital oder jener in der Buchmatt stehen und darauf warten, dass die Schranke sich endlich hebt. Denn der Kanton präsentierte seine Pläne zur Verflüssigung des Verkehrs durch Burgdorf. Will heissen: Beim Spital und in der Buchmatt werden Bahnunterführungen gebaut. Vorausgesetzt, die 418 Millionen Franken teure Verkehrssanierung «Emmentalwärts» wird gebaut.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen