Ein touristischer Ausflug mit Sirene

Trachselwald

Damit auch die Bewohner in den abgelegenen Tälern im Heimisbach den Test mitbekommen, ­fahren extra drei Männer mit mobilen Sirenen durch Trachselwald. Einer von ihnen ist Hans Arm. Wir sassen auf dem Beifahrersitz.

  • loading indicator
Martin Burkhalter@M_R_Bu

Heimisbach, als Teil der Gemeinde Trachselwald, ist noch das Emmental, wie man es kennt und liebt: Landwirtschaft, Wälder, Hügel, Hänge, Täler, «Chräche».

Eine ursprüngliche Gegend, archaisch schön. Und: ein wenig abgeschottet. Ein Ort, wo es manchmal noch unkonventionelle Vorgehensweisen braucht, um auf der Höhe der Zeit zu ­bleiben. So etwa beim alljähr­lichen Sirenentest, der am Mittwoch wieder anstand. Schweizweit werden dabei die rund 7200 stationären und mobilen Sirenen auf ihre Funktionstüchtigkeit geprüft.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt