«Ein Ort, der wächst, sorgt für Freude»

Burgdorf

Rudolf Holzer ist ab 1. Januar 2019 Chef der Baudirektion. In welchen Bereichen der Stadtentwicklung er Akzente setzen will, verrät der 48-jährige Architekt noch nicht.

Ab Neujahr wird Rudolf Holzer auf den Baustellen im öffentlichen Bereich die Federführung haben.

(Bild: Daniel Fuchs)

Warum haben Sie sich als Baudirektor beworben? Rudolf Holzer: Es ist eine spannende Herausforderung, weil die Konstellation interessant ist: von der Stadtentwicklung über Hoch- und Tiefbau bis Stadtgrün und Werkhof. Die Baudirektion ist quasi die Visitenkarte der Stadt. Bezüglich Stadtentwicklung ist Burgdorf in einer spannenden Phase. Für mich und meine berufliche Laufbahn hat auch das Timing ideal gepasst.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Kommentare
Loading Form...