Zum Hauptinhalt springen

Ein letztes Ja fürs Schloss

Zustimmung zur neuen Nutzung des Schlosses: Der Stadtrat hat gestern das Museumskonzept gutgeheissen und für dessen Umsetzung 500'000 Franken bewilligt.

Das Schloss Burgdorf.
Das Schloss Burgdorf.
Thomas Peter

Überzeugen musste Stadtpräsidentin Elisabeth Zäch (SP) gestern Abend im Parlament niemand mehr vom neuen Museumskonzept für das Schloss Burgdorf. Trotzdem legte sie sich einmal mehr ins Zeug und pries die Vorzüge der Nutzung.

Dank dem Projekt «Wunderkammern Schloss Burgdorf», das von einer Fachjury zum Sieger erklärt worden war, eröffneten sich dem Museum neue Perspektiven. «Wir gehen kein Risiko ein», betonte Zäch. Denn der Investitionskredit von 500'000 Franken werde erst fällig, wenn die Finanzierung gewährleistet sei. Würden die Kosten unterschritten, müsste die Differenz anteilsmässig der Stadt zurückbezahlt werden. «Ich bitte euch», wandte sich die Stadt­präsidentin an den Rat: «Packen wir die Chance.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.