ABO+

Ein halbherziges Ja zur Markthalle

Mit Murren hat der Burgdorfer Stadtrat der Verdoppelung des Betriebsdarlehens für die Markthalle auf 1 Million Franken zugestimmt. Die Abschreibungen werden vorerst nur bis 2020 von der Stadt getragen.

Zucht- und Nutzviehauktionen können nach dem Stadtratsentscheid auch in den nächsten Jahren in der Markthalle stattfinden.

Zucht- und Nutzviehauktionen können nach dem Stadtratsentscheid auch in den nächsten Jahren in der Markthalle stattfinden.

(Bild: Thomas Peter)

Urs Egli

Was soll man tun, wenn die Patientin schwer verletzt auf der Bahre liegt? Soll man sie zur Notfallstation bringen und lebensrettende Massnahmen einleiten? Oder soll man sie sterben lassen? Letzteres kam für den Stadtrat nicht infrage. Das Parlament will die für 11,8 Millionen Franken total sanierte und mit den neusten Errungenschaften der Gebäudetechnik ausgerüstete Markthalle in Burgdorf am Leben erhalten. Ein Konkurs wäre höchstens für eine kleine Minderheit eine Option.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt