Zum Hauptinhalt springen

Dieses Dorf bekommt Bauland, will es aber nicht

Ginge es nach dem Kanton, würde Rüdtligen-Alchenflüh weiterhin stark wachsen. Doch die Gemeindebehörden geben in der Ortsplanungsrevision Gegensteuer. Das Volk hat dazu Ja gesagt.

Rüdtligen-Alchenflüh dürfte auch in Zukunft neues Bauland einzonen, macht aber nicht davon Gebrauch.
Rüdtligen-Alchenflüh dürfte auch in Zukunft neues Bauland einzonen, macht aber nicht davon Gebrauch.
Beat Mathys

In Rüdtligen-Alchenflüh leben aktuell 2440 Menschen. Der Ort hat einen direkten Autobahnanschluss, auch die Zug- und Busverbindungen lassen kaum Wünsche offen. Deshalb ist die Gemeinde stark gewachsen; um 266 Personen innert fünf Jahren. Und sie zählt zu den wenigen Gemeinden im Kanton Bern, denen es weiterhin erlaubt wäre, neues Bauland einzuzonen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.