Zum Hauptinhalt springen

Die Schulsozialarbeit ist gut gestartet

Seit diesem Frühling sind Lehrer und Schüler mit Problemen im oberen Emmental nicht mehr allein. In sechs Gemeinden sind die Schulsozialarbeiter Ramona Christen und Christoph Dysli unterwegs.

Ramona Christen und Christoph Dysli sind die neuen Schulsozialarbeiter. Sie sind nicht nur im Besprechungszimmer, sondern auch auf dem Pausenplatz anzutreffen. Foto: Thomas Peter
Ramona Christen und Christoph Dysli sind die neuen Schulsozialarbeiter. Sie sind nicht nur im Besprechungszimmer, sondern auch auf dem Pausenplatz anzutreffen. Foto: Thomas Peter

Wenn es in einer Klasse vermehrt zu «Knatsch» kommt oder sich ein Kind von Erwachsenen falsch verstanden fühlt, mussten Lehrpersonen die Situation häufig allein regeln – bis vor wenigen Monaten. Denn seit März dieses Jahres stehen sechs Oberemmentaler Gemeinden zwei Fachpersonen zur Seite. «Nicht nur Schüler und Lehrpersonen, sondern auch Schulleitungen und Eltern kommen auf uns zu», sagt Schulsozialarbeiter Christoph Dysli.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.