Zum Hauptinhalt springen

Die Kindergärteler kriegen nur eine Notlösung

Einige Kindergärten in Burgdorf platzen aus allen Nähten. Eine rasche Dauerlösung ist nicht in Sicht. Zur Diskussion steht ein «Waldkindergarten light».

Urs Egli
Ein Waldkindergarten kann die Schulraumsituation in Burgdorf nur kurzfristig entschärfen. (Archivbild aus Winterthur) Foto: Sabina Bobst
Ein Waldkindergarten kann die Schulraumsituation in Burgdorf nur kurzfristig entschärfen. (Archivbild aus Winterthur) Foto: Sabina Bobst

«Welche Standorte prüft der Gemeinderat aktuell, um die Kapazitäten im Bericht der Kindergärten an den prognostizierten Bedarf anzupassen?», wollte die SP-Fraktion im Burgdorfer Stadtrat wissen. Denn längst ist bekannt, dass einige der sechzehn Kindergärten aus allen Nähten platzen.

Längst überschritten ist der angestrebte Mittelwert von 18,5 Kindern pro Klasse. Handeln täte also not. Doch so einfach und vor allem schnell lässt sich das Schulraumproblem nicht lösen. Erst recht nicht, nachdem das Projekt eines Doppelkindergartens auf dem Bucherareal vom Gemeinderat aus Sicherheitsgründen gestoppt worden war.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen