Der erste Mann auf dem letzten Achttausender

Sumiswald

Er nahm den letzten unbestiegenen Achttausender Nepals in Angriff: Albin Schelbert war im Jahr 1960 Teil eines Expeditionsteams. Im Altersheim Sumia berichtete er von seinen Erlebnissen.

Albin Schelbert ist heute noch ein emsiger Berggänger.

(Bild: Olaf Nörrenberg)

Dicht an dicht sassen die sechs Bergsteiger im Zweierzelt. Bei jeder Bewegung tropfte das angetaute Wasser auf ihre Köpfe. Das letzte Lager vor dem grossen Aufstieg. Auf 7800 Metern über Meer nächtigte das Expeditionsteam vom 12. auf den 13. Mai im Jahr 1960.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt