Zum Hauptinhalt springen

Die EVP kämpft um drei Sitze

Haarscharf hat die EVP den vorgegebenen Wähleranteil nicht erreicht und verliert ihre Kommissionssitze. Nun hinterfragt die Partei einen Entscheid des Gemeinderats.

Regina Schneeberger
Für Gemeinderatspräsident Beat Linder ist der Fall klar: Die EVP hat kein Anrecht auf Kommissionssitze. Foto: Andreas Marbot
Für Gemeinderatspräsident Beat Linder ist der Fall klar: Die EVP hat kein Anrecht auf Kommissionssitze. Foto: Andreas Marbot

Nur ganz knapp hat die EVP ihr Ziel bei den Wahlen vom 2o. Oktober verfehlt. Einen Wähleranteil von 5 Prozent hat die Partei angepeilt, einen von 4,9 Prozent hat sie erreicht. Doch die 0,1 Prozent machen einen bedeutenden Unterschied. Denn nur wer die 5-Prozent-Marke knackt, hat in Bätterkinden Anrecht auf Sitze in den Kommissionen. So steht es im Organisationsreglement der Gemeinde. In den letzten zwei Legislaturen hatte die EVP jeweils genug Wähleranteil und hat derzeit drei Sitze inne. Diese verliert sie nun.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen