Zum Hauptinhalt springen

Der Emmentaler, der in Borneo die Landschaft repariert

Landschaftsarchitekt Maurus Schifferli ist ein gefragter Mann: Er hilft beim Wiederaufbau des Regenwaldes in Borneo und gestaltet die Umgebung des Bahnhofs Bern mit. Daheim ist er in Trub.

Markus Zahno
Seit 2014 wohnt Maurus Schifferli neben der Kirche Trub.
Seit 2014 wohnt Maurus Schifferli neben der Kirche Trub.
Christian Pfander

Als junger Bursche träumte Maurus Schifferli davon, Bergführer, Bauer oder Naturwissenschaftler zu werden. Auch Fussballprofi war ein Thema. Doch eines Tages verletzte er sich schwer; der Traum vom Fussballer war ausgeträumt. Also steckte er die ganze Energie in die Lehre als Landschaftsbauzeichner. «Es war eine geniale Lehrstelle», sagt er rückblickend, «dort ist das Feuer in mir definitiv entfacht worden.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen